AGB

AGB - frost Webshop


 1. Geltung der Bedingungen:

Es gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und zwar auch dann, wenn der Zugriff auf den frost-Webshop von außerhalb der Bundesrepublik Deutschland erfolgt. Anders lautende AGB des Kunden werden auch ohne ausdrücklichen Widerspruch von frost selbst im Falle unserer Lieferung nicht Vertragsbestandteil.


2. Angebot, Auftragsbestätigung Warenauswahl, Speicherung des Bestelltextes:

2.1. Die Angebote im frost-Webshop stellen eine unverbindliche Aufforderung dar, Waren zu bestellen. Der Kunde gibt durch seine Bestellung, die durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ erfolgt, ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

frost ist berechtigt, das Angebot des Kunden innerhalb einer Frist von einer Woche anzunehmen. Die nach Absenden der Bestellung automatisch von frost versendete Bestellbestätigung dokumentiert, dass die Bestellung des Kunden bei frost eingegangen ist, stellt aber noch keine Annahme des Angebots des Kunden dar. Ein Vertrag kommt erst durch die Annahmeerklärung von frost zustande, die mit einer gesonderten, weiteren E-Mail (Auftragsbestätigung oder Versandbestätigung) versendet wird, spätestens jedoch durch den Versand der Bestellung.

2.2. Die Verantwortung für die Auswahl der bestellten Ware liegt ausschließlich beim Kunden, sofern die Bestellung nicht auf eine gesondert zu vergütende Beratungsleistung mit entsprechender schriftlicher Kaufempfehlung von frost zurückgeht.

2.3. Änderungen der Modelle oder der Konstruktionen für Lieferungen im Rahmen eines Vertrages behält sich frost ausdrücklich vor, sofern diese Änderungen nicht grundlegender Art sind, der vertragsgemäße Zweck nur unwesentlich eingeschränkt wird und die Interessen des Kunden nicht unzumutbar beeinträchtigt werden.

2.4. Der Bestelltext wird von frost nicht gespeichert und kann nach Abschluss des Bestellvorgangs nicht mehr abgerufen werden. Die Informationen aus dem Bestellvorgang werden dem Kunden mit der E-Mail-Bestätigung auf die Bestellung noch einmal übermittelt. Der Kunde kann sich die Bestelldaten unmittelbar nach Absenden der Bestellung ausdrucken.

 

3. Lieferzeiten, Rücktritt, Verzugsschaden, Teillieferungen:

3.1. Die Ware wird innerhalb von Deutschland in 1 bis 3 Werktagen, im europäischen Ausland innerhalb von 2 bis 6 Werktagen geliefert.  Kunden können ihre Sendung per Tracking nachverfolgen und sind i.d.R. über den Sendevorgang informiert.

3.2. Die Lieferung erfolgt durch Sendung des Produkts an die vom Kunden mitgeteilte Adresse. Der Kunde versichert, die vollständige und richtige Lieferadresse bei der Bestellung hinterlegt zu haben. Sollte es wegen fehlerhafter Lieferadressdaten zu zusätzlichen Kosten bei der Zustellung kommen, so hat der Kunde diese zu ersetzen. Dem Kunden obliegt die Pflicht, dafür Sorge zu tragen, dass während der üblichen Geschäfts- und Zustellzeiten eine Zustellung der bestellten Ware an die angegebene Lieferadresse möglich ist.

3.3. Lieferzeiten können nur eingehalten werden, wenn der Kunde den ihm obliegenden Pflichten (zum Beispiel Leistung der Vorauszahlung, Mitteilung der vollständigen und richtigen Lieferadresse etc.) nachgekommen ist.

3.4. Hält frost Liefertermine nicht ein, so hat der Kunde frost in Textform eine angemessene Nachfrist zu setzen, die mit Zugang der Nachfristsetzung bei frost beginnt. Der Kunde ist erst nach Ablauf der Nachfrist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Ein Rücktritt des Kunden vom gesamten Vertrag wegen teilweisen Verzuges oder teilweiser Unmöglichkeit ist nur zulässig, wenn die bereits erbrachte Teilleistung für den Kunden nachweislich ohne Interesse ist.

3.5. Auch bei vereinbarten Fristen und Terminen hat frost nicht Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund außergewöhnlicher Umstände  zu vertreten. Als außergewöhnliche Umstände gelten insbesondere Krieg, Aufruhr, Eingriffe von hoher Hand, Maßnahmen im Rahmen von Arbeitskämpfen, Streik oder Aussperrung, Rohstoff- oder Energiemangel sowie nicht vermeidbare Betriebs- oder Transportstörungen wie zum Beispiel Stromausfall, Feuer, Wassereinbrüche oder den Transport beeinträchtigende Witterungseinflüsse. Dies gilt auch dann, wenn die vorstehenden Bedingungen bei den Vorlieferanten von frost eintreten oder frost unverschuldet von diesen nicht beliefert wird trotz entsprechender Verträge, die den durch die Vereinbarung mit dem Kunden entstandenen Bedarf gedeckt hätten. In diesem Fall ist frost berechtigt, die Lieferung bzw. Leistung um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben oder wegen des noch nicht erfüllten Teils ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten.

3.6. frost ist jederzeit zu Teillieferungen und Teilleistungen berechtigt, sofern dies für den Kunden zumutbar ist.

 
 
4. Preise und Versandkosten:

4.1. Alle Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

4.2. Zölle und Gebühren für Lieferungen in das EU-Ausland hat der Kunde selbst zu tragen.

 

5. Zahlungen, Aufrechnung, Zurückbehaltung:

5.1. Die Bezahlung von bei frost bestellten Produkten erfolgt per Kreditkarte (VISA, Mastercard, American Express), Sofortüberweisung, Pay Pal oder giropay.  frost behält sich das Recht vor, im Einzelfall weitere Zahlungsarten zu akzeptieren sowie im Einzelfall Zahlungsarten abzulehnen.

5.2. Bei Zahlung per Kreditkarte werden die Daten mittels Verschlüsselungstechnik Secure Socket Layer (SSL)  übertragen. Der Kaufpreis wird dem Kunden bei Bestellannahme belastet. Die Übertragung der Daten kann einige Minuten dauern und darf nicht durch den Kunden unterbrochen werden, z.B. durch die Aktualisierung der Browser-Seite. Anderenfalls kann es zur doppelten Belastung des Kreditkartenkontos kommen. Berechtigte Rückerstattungsanliegen erstattet frost innerhalb von maximal 14 Tagen ab Meldung der Doppelbuchung seitens des Kunden an frost. Durch etwaige seitens des Kunden eingeleitete Chargebacks entstehende Kosten werden an den Kunden weiterberechnet. Für ungerechtfertigte Kreditkarten- Rückbuchungen wird eine Bearbeitungsgebühr (üblicherweise EUR 25,00) in Rechnung gestellt. Diese Gebühr berechnet frost dem Kunden entsprechend weiter.

5.3. Der Kunde ist zur Aufrechnung nur berechtigt, wenn seine Forderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. Eine Zurückbehaltung von Zahlungen durch den Kunden wegen Gegenansprüchen aus anderen Vertragsverhältnissen ist ausgeschlossen.

 

6. Eigentumsvorbehalt:

Die Ware bleibt bis zu ihrer vollständigen Bezahlung Eigentum von frost. Vor der Eigentumsübertragung ist eine Weiterveräußerung, Vermietung, Verpfändung; Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne die ausdrückliche Einwilligung von frost nicht zulässig.

 

7. Gewährleistung:

7.1. Ist der Kaufgegenstand mangelhaft, stehen dem Kunden während der Verjährungsfrist für Mängelansprüche die gesetzlichen Ansprüche zu.

7.2. Ist der Kunde Unternehmer, d.h. handelt der Kunde bei seiner Bestellung in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit, verjähren Mängelansprüche gemäß der gesetzlichen  Bestimmungen innerhalb von 24  Monaten ab Übergabe der Ware.

7.3. Werden die von frost bestimmten Benutzungs- und Wartungshinweise nicht befolgt, Änderungen an den Produkten vorgenommen, Teile ausgewechselt oder Gebrauchsmaterialien verwendet, die nicht den Originalspezifikationen entsprechen, oder Eingriffe von nicht ausdrücklich dazu autorisierten Stellen vorgenommen, so entfällt die Gewährleistung insoweit, als dadurch Mängel entstanden sind.

 

8. Widerrufsrecht des Verbrauchers:

Ist der Kunde eine natürliche Person mit Sitz in einem EU-Land, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (Verbraucher), steht dem Kunden ein Widerrufsrecht gem. § 312g i.V.m. § 355 BGB zu.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Verbraucher, denen ein Widerrufsrecht gem. § 312g i.V.m. § 355 BGB zusteht, haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen haben bzw. hat; im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die Sie mit einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die getrennt geliefert werden, beträgt die Widerrufsfrist vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.



Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (PM Frost GmbH GmbH, Mättich 29A, 77880 Sasbach, Deutschland) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.  Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.





Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.



Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an die PM Frost GmbH, Mättich 29A, 77880 Sasbach, Deutschland  zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung


 10. Retouren:

Zur Abwicklung von Retouren nach ausgeübtem Widerrufsrecht oder aufgrund von Mängeln wird der Kunde um folgendes gebeten:

1. Bitte senden Sie Ihre Retourenanfrage inklusiver Fehlerbeschreibung oder Widerrufswunsch an reklamation@pm-frost.de

2. Das Produkt muss in der Originalverpackung verpackt sein (dies gilt nur für den Fall eines fristgerechten Widerrufs), außerdem sollte die Originalversandverpackung oder eine gleichermaßen beschädigungssichere Verpackung verwendet werden, damit die Originalverpackung des Produkts nicht beschädigt wird. Alle zum Produkt gehörenden Teile müssen enthalten sein. Das Paket kann in jeder Postfiliale auf den Rücksendeweg gebracht werden nach: PM Frost GmbH GmbH, Mättich 29A, 77880 Sasbach, Deutschland

 

11. Bestellvorgang und Korrektur von Eingabefehlern in unserem Webshop:

11.1. Sie können sich die Produkte in unserem Webshop anschauen, indem Sie diese anklicken. Wenn Sie eines oder mehrere ausgewählte Produkte bestellen möchten, so klicken Sie auf „In den Warenkorb“. Durch einen Klick auf das Warenkorbsymbol werden die von Ihnen ausgewählten Produkte angezeigt. Sie haben dann die Möglichkeit, weiter einzukaufen und weitere Produkte in Ihrem Warenkorb abzulegen. Die Anzahl der zu bestellenden Artikel ist auf handelsübliche Mengen begrenzt. Wenn Sie alle Waren, die Sie erwerben möchten, in Ihrem Warenkorb abgelegt haben, klicken Sie auf „weiter“. Sie werden dann durch unseren Bestellvorgang geleitet. Dazu können Sie sich zunächst registrieren bzw. sich unter einem bestehenden Kundenkonto anmelden oder ohne Registrierung fortfahren und dann die gewünschte Zahlungsart angeben. Bevor Sie Ihre Bestellung verbindlich abgeben, halten wir die Informationen über die ausgewählte Ware, den Stückpreis, die Versandkosten, den Gesamtpreis ebenso wie die gewählte Zahlungsart für Sie bereit.

11.2. Eingabefehler können Sie während des Bestellvorgangs jederzeit dadurch korrigieren, dass Sie die Felder, mit denen Ihnen gezeigt wird, in welcher Phase des Bestellprozesses Sie sich befinden, anklicken und auf diese Weise vor- oder rückwärts navigieren, oder indem Sie im Browser den „Zurück“-Button betätigen. Darüber hinaus können Sie unter „Prüfen und Bestellen“ direkt den Warenkorb, die Rechnungs- und die Lieferadresse sowie die Zahlungsart ändern, indem Sie die entsprechenden Felder anklicken.

12. Vertragssprache, Anwendbares Recht und Gerichtsstand:

12.1. Der Vertragsschluss kann in deutscher und in englischer Sprache erfolgen. Alle Streitigkeiten aus dem zwischen dem Kunden und frost bestehenden Rechtsverhältnis unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Geltung von UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen.

12.2. Hat der private Endverbraucher keinen Wohnsitz innerhalb der Europäischen Union, so ist unser Geschäftssitz Gerichtsstand.



Stand: Mai 2017

x close